Mercato settimanale mon amour

Schnäppchenjägers Glück – Powershopping auf dem Wochenmarkt

Strumpfsortiment auf dem Markt in Brindisi
Strumpfsortiment auf dem Markt in Brindisi

Es gibt sie auf der ganzen Welt, aber in Italien, und besonders im Süden, sind sie noch richtig lebendig: die Wochenmärkte. Einmal in der Woche verwandelt sich ein Stadtviertel oder ein Park in ein Open-Air-Shopping-Event. Von sieben, halb acht Uhr früh bis zwölf oder ein Uhr mittags sieht man Frauen und Mädchen jeden Alters gemächlich bummeln und sich unterhalten oder mit zielgerichtetem Tunnelblick durch die Stände flitzen. Von der Armaniträgerin über den coolen Teenager zur beschürzten Bäuerin, auf dem Mercato trifft man sie alle. Ich weiß wovon ich spreche, denn ich sitze gewissermaßen an der Quelle für 1-A-Marktforschung (aua! :-)), denn der Wochenmarkt in Brindisi ist angeblich der größte von ganz Apulien. Vom Wellensittich zum Mandelbäumchen, vom Kristalllüster zum Hosenknopf, von Bett- und Tisch- zur Spitzenunterwäsche, von Highheels und Clutch zu Trolley und Badeschlappen, vom Käse über Muscheln zum Grillhähnchen (vieles darf man übrigens vor dem Kauf probieren), es gibt praktisch nichts, was man nicht kaufen kann (ach ja, Sofas, Korbmöbel, Keramik, Lampenschirme und Matratzen habe ich noch vergessen ;-)). Ein Konzentrat des Made in Italy und ein breites Spektrum des Made in China, haarsträubend oder hervorragend nachgemachte und auch für den lokalen Markt abgezweigte echte Designermode, das Neueste vom Neuen, Vintage und Altkleider, kein Wunsch bleibt unerfüllt. Und im Urlaub kann man auch noch sagen, man will ja nur mal Land und Leute original erleben! (hier ein Fotospaziergang über den Brindisiner Markt)

Ein paar Tipps für Mercato-Entdecker:

– Wenn es geht, fangen Sie mit einem kleinen und übersichtlichen Markt an, z. B. in Locorotondo oder Ostuni. Die größeren Märkte wie in Monopoli oder Brindisi haben häufig den Effekt, dass sich der Erstbesucher vorkommt wie Stendhal in Florenz, erschlagen von den vielen Eindrücken und außerstande, sich in dem Angebot zurechtzufinden.

– Verstauen Sie Ihren Geldbeutel an einem sicheren Ort, am besten in einer Innentasche mit Reißverschluss, lassen Sie sich beim Bezahlen nicht ablenken und zählen Sie das Wechselgeld.

– Obwohl die Preise in der Regel Festpreise sind, versuchen Sie ruhig, zu handeln. Eine kleine Anfrage auf Preisreduzierung, vor allem beim Kauf mehrerer Artikel, kann nie schaden. Vor allem beim Kauf von Modeschmuck kann man die Preise in der Regel gut herunterhandeln.

– Probieren Sie Kleidung an, wenn es möglich ist, prüfen Sie die Verarbeitung und sehen Sie sich das Material gut an (wenn Baumwolle draufsteht ist noch lange nicht gesagt, dass auch Baumwolle drin ist). Normalerweise kann man alles ohne Probleme umtauschen, aber eben erst in der nächsten Woche, und wer weiß, ob Sie da noch da sind oder nicht etwas anderes vorhaben.

– Lassen Sie sich den Kassenzettel, das scontrino, oder eine Quittung, ricevuta, geben. Es ist zwar für Käufer nicht mehr verpflichtend, das scontrino bei Kontrollen der Finanzpolizei vorzuweisen, aber es garantiert die Rechte des Kunden und erleichtert in der Regel den Umtausch (ich hatte allerdings noch nie Probleme beim Umtauschen auch wenn ich das scontrino nicht mehr hatte).

– Gehen Sie alleine oder mit einer Freundin und lassen Sie Ihren Partner zu Hause oder im Hotel. Manchmal sieht man ein paar Männer kinder- und taschentragend im Schlepptau der kaufentschlossenen Frauen hertrotten, aber glauben Sie mir, die Kerle tun einem leid.

Markttage sind:

Montag: Lecce – Viale dello Stadio, Bari – Via Tommaso Fiore

Dienstag: Monopoli – Umgebung Piazza Roma

Mittwoch: Martina Franca – Via Giulio Recupero/Piazza d’Angiò

Donnerstag: Brindisi – Quartiere S. Elia

Freitag: Lecce – Viale dello Stadio, Foggia – Via Miranda, Locorotondo – untere Altstadt

Samstag: Ostuni – Via degli Immigranti (Nähe Kirche Madonna del Pozzo)

Wer wirklich keinen Markt auslassen möchte, findet hier eine Liste (so gut wie) aller Gemeinden Apuliens mit den jeweiligen Markttagen. Frohes Shoppen!

Schreibe einen Kommentar