Trullo Cicerone

Collage Trullo Cicerone

Masterclass in Fotografie, historische Kochkurse, oder einfach nur die Seele baumeln lassen im Trullo Cicerone Kennt Ihr diese zufälligen Begegnungen, die völlig aus dem Nichts auftauchen und das Leben doch so ungemein bereichern? Bei uns war es ein Tag am Strand. Endlich hatten wir uns mal zu viert einen Nachmittag freigeschaufelt und wollten ans Meer. … Weiterlesen …

Giardini di Marzo: B&B, Kochkurse und Eseltrekking

Giardini di Marzo

Wenn Gäste Freunde werden Giardini di Marzo: Ein kleines Anwesen auf dem Land zwischen Francavilla Fontana und Ceglie Messapica. Nicht schwer zu finden, Utes SMS ist kurz und klar. Natürlich fahre ich beim ersten Mal trotzdem an der kleinen Abzweigung vorbei. Sicherheitshalber schalte ich Google Maps dazu, die Dame sagt: „links abbiegen“. Prompt lande ich … Weiterlesen …

Buchempfehlung: Apulien-Bildband

Eine neue E-mail, wie schön! Kurze Ernüchterung. Ob ich denn auf meiner Webseite einen Apulien-Bildband empfehlen möchte und/oder könne. Erste Reaktion: äh, eigentlich nicht. Ganz unter uns: ich bin kein großer Fan von Bildbänden. Couchtisch-Bücher heißen die auch gerne, diese schweineteuren, schweren, schönen Hochglanzbücher. Sowas liegt in gepflegt gebildeten Haushalten gerne zum Angeben scheinbar achtlos … Weiterlesen …

Rezept für Zeppole

Zeppole - frittierte Brandteig-Creme-Teilchen

Am 19. März ist San Giuseppe, der Tag des Heiligen Joseph. Und in Italien wird dieser Tag – trotz Fastenzeit – mit den Zeppole gefeiert. Praktischerweise hat man den Vatertag auch auf dieses Datum gelegt, sodass das Schlemmen von frittierten Brandteig – Cremeteilchen wenigstens zwei gute Gründe hat. Nach einem enttäuschenden weil ungenießbaren Ergebnis vor … Weiterlesen …

Torre Guaceto und die Bronzezeit in Apulien

Tonscherbe nicht datiert Torre Guaceto, Apulien

Die Bronzezeit in Apulien. Torre Guaceto. Wer hat im 15. Jahrhundert vor Christus die küstennahen Dörfer angezündet? Waren die Mykener Freunde und Handelspartner oder Feinde und Eroberer? Wie kann man archeologische Forschungsergebnisse sichtbar machen ohne das Publikum zum Sterben zu langweilen? Das schöne an der Arbeit im Tourismus ist, dass ich mich ständig weiterbilden darf. … Weiterlesen …